Trinationaler Eurodistrict Basel - Online-Umfrage über den Alltag in der Grenzregion

Über einen Online-Fragebogen kön­nen Bürgerinnen und Bürger der deutsch-französisch-schweizerischen Grenzregion an der Zu­kunftsplanung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit mitwirken.

Wie oft überqueren Sie die Grenze? Ist es in den vergangenen Jahren einfacher geworden, grenzüber­schreitende Verkehrsmittel zu nutzen? Was wünschen Sie sich für das zukünftige Zusammenleben über Grenzen hinweg?
Mit diesen und ähnlichen Fragen möchte der Trinationale Eurodistrict Basel (TEB) herausfinden, wie die Bürgerinnen und Bürger des Dreiländerecks ihren Alltag in der Grenzregion wahrnehmen und - vor al­lem - was sie sich für die Zukunft der Grenzregion wünschen.
Zurzeit erarbeitet der TEB seine Strategie 2030, die für die kommenden Jahre seine Rolle, seine Orga­nisationsform und Themenfelder definieren soll. Wichtig ist dem Verein dabei die Einbindung der Bür­gerinnen und Bürger, denn „bei der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit steht vor allem eins im Vordergrund: der Alltag und das Zusammenleben in der Grenzregion sollen für ihre Bewohnerinnen und Bewohner einfacher und noch bereichernder werden.", so Marion Dammann, Landrätin vom Landkreis Lörrach und TEB-Präsidentin.

Zusammen mit dem Euro-Institut und der Mission operationnelle transfrontaliäre hat der TEB daher ei­nen Fragebogen erarbeitet, der bis zum 31. März auf der Internetseite des Trinationalen Eurodistrict Ba­sel verfügbar ist: www.eurodistrictbasel.eu/de/fragebogen-strategie.html
Der Fragebogen ist Teil eines mehrstufigen Prozesses der Strategieentwicklung, der die politische und die administrative Ebene der Mitgliedsgemeinden und ihre Bevölkerung einbezieht. Vertieft wird der Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern bei einem Online-Bürgerdialog im Frühling 2021. Die dabei entstehenden Ideen und Vorschläge werden anschließend in den politischen Gremien des TEB disku­tiert und auf ihre Machbarkeit überprüft. Die Entwicklung der Strategie 2030 wird im Rahmen des Inter-reg-V-Programms Oberrhein von der Europäischen Union und von Schweizer Seite von den Kantonen Aargau, Basel-Landschaft, Basel-Stadt und Jura kofinanziert.

Kontakt

Gemeindeverwaltungsverband Schönau im Schwarzwald
Talstraße 22
79677 Schönau im Schwarzwald
Telefon 07673 8204-0
Fax 07673 8204-14

Direkter Kontakt zum Bürgerservice
Telefon 07673 8204-33 oder -34

info@schoenau-im-schwarzwald.de
Kontaktformular und Mängelmeldung

Öffnungszeiten

der Verbandsverwaltung im Rathaus Schönau

Montag bis Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag                    
14.00 bis 18.00 Uhr
Donnerstag
14.00 bis 16.30 Uhr